Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Israelbezogener Antisemitismus – eine europäische Bestandsaufnahme

25. Juli 2016 @ 19:00 - 21:00

Der Antisemitismus ist in ganz Europa auf dem Vormarsch, vor allem seine ›israelkritische‹ Variante erfreut sich einer immer größeren Popularität. In Deutschland beispielsweise glaubt regelmäßigen Umfragen zufolge bisweilen mehr als die Hälfte der Bevölkerung, dass Israel einen Vernichtungskrieg gegen die Palästinenser führt und mit ihnen verfährt wie seinerzeit die Nazis mit den Juden. An britischen Universitäten hat die Kampagne für Boycott, Deinvestment and Sanctions gegenüber dem jüdischen Staat einen immer stärkeren Zulauf, während Politiker der Labour Party Israel mit dem nationalsozialistischen Deutschland vergleichen oder ernsthaft die Verlegung des Landes in die USA fordern. Aus Schweden und vor allem aus Frankreich wandern immer mehr Juden nach Israel aus. Verteidigt sich der jüdische Staat militärisch gegen Raketenangriffe, Attentate oder Anschläge der Hamas, kommt es in ganz Europa zu hasserfüllten, von Islamisten dominierten und oft von linken Organisationen unterstützten Großdemonstrationen gegen ihn.

In seinem Vortrag wird Alex Feuerherdt eine Bestandsaufnahme des israelbezogenen Antisemitismus in Europa vornehmen, seine ideologischen Triebkräfte analysieren, nach seinen Akteuren fragen und auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede eingehen. Das Verhältnis von islamischem Antisemitismus und der europäischen Kollaboration soll dabei einen Schwerpunkt bilden. Darüber hinaus wird Feuerherdt einen Blick auf das Abstimmungsverhalten der EU-Staaten in den Gremien der Vereinten Nationen werfen, das immer häufiger zulasten Israels ausfällt, und prüfen, inwieweit die Kennzeichnungsverordnung der Europäischen Kommission für Produkte israelischer Firmen, die ihren Standort im Westjordanland, in Ostjerusalem oder auf den Golanhöhen haben, den Tatbestand des Antisemitismus erfüllt.

Zum Referenten: Alex Feuerherdt ist freier Publizist und lebt in Köln. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge zu den Schwerpunktthemen Antisemitismus, Israel, Islamismus und Nahost, unter anderem für die Jüdische Allgemeine, Konkret, die Jungle World und die Jüdische Rundschau. Zudem ist er Betreiber des Blogs Lizas Welt.

Veranstaltung auf Facebook.

Details

Datum:
25. Juli 2016
Zeit:
19:00 - 21:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

JungdemokratInnen / Junge Linke Rheinland_Pfalz
E-Mail:
info[at]jd-jl-rlp.de

Veranstaltungsort

Landesgeschäftsstelle JD/JL
Walpodenstraße 10
Mainz, Rheinland-PFalz 55116 Deutschland
+ Google Karte