Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Bollinger, Stefan: Ein anderes Jahr 1968 – Der Prager Frühling als letzte Chance des Sozialismus?

12. November 2016 @ 18:00 - 20:00

Während sich in Westeuropa Studenten und linke Intellektuelle die Abrechnung mit dem Vietnamkrieg, der Nazivergangenheit ihrer Elterngeneration und die Rehabilitierung der sozialistischen Ideen auf ihre Fahnen schrieben, suchten in Osteuropa linke Intellektuelle und Politiker eine Alternative aus dem sich als Sackgasse erweisenden stalinistischen Sozialismusmodell. Sie wollten einen anderen, menschlicheren Sozialismus, der Demokratisierung und wirtschaftliche Effizienz, Pluralität und Öffentlichkeit versprach. Allein in Prag gelang es, diesen Aufbruch in einer kommunistischen Partei und ihrer Führung zu verankern. Unter den Bedingungen der Blockkonfrontation und gegen den Widerstand orthodoxer Parteiführungen in Moskau, Warschau, aber auch Berlin und Prag, war dieser letzte Versuch einer Erneuerung des osteuropäisch-sowjetischen Sozialismus zum Scheitern verurteilt. Die Panzer des Warschauer Paktes beendeten das Experiment und begruben auf Dauer diesen Versuch des friedlichen Modellwechsels des Sozialismus. Der nächste Versuch solcher Reformkräfte führte zwei Jahrzehnte später zum Systemwechsel – der Kapitalismus triumphierte und die Reformer waren bestenfalls belächelte, aber kaltgestellte Symbole des Scheiterns. Ihre Ideen bleiben aber unverzichtbar für jeden neuen sozialistischen Versuch und sollen darum im Vortrag dargestellt werden.

Dr. sc. Stefan Bollinger, Jahrgang 1954, ist  Lehrbeauftragter am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin, Mitglied der Leibniz-Sozietät und der Historischen Kommission beim Parteivorstand der Partei Die Linke sowie ehrenamtlicher Stellvertretender Vorsitzender des Vereins Helle Panke e.V.-  Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin.
Stefan Bollinger arbeitet zur Geschichte der DDR und der BRD, zur osteuropäischen Geschichte und zu den Zusammenhängen von Ideologie- und Politikgeschichte.

Veröffentlichungen u.a.: Dritter Weg zwischen den Blöcken? Prager Frühling 1968. Hoffnung ohne Chance (Berlin: Trafo-Verl., 1995); 1968 – die unverstandene Weichenstellung (Berlin: Dietz, 2008).

Details

Datum:
12. November 2016
Zeit:
18:00 - 20:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

JungdemokratInnen / Junge Linke Rheinland_Pfalz
E-Mail:
info[at]jd-jl-rlp.de

Veranstaltungsort

Landesgeschäftsstelle
Walpodenstraße 10
Mainz, 55116
+ Google Karte